: Rettung und Urlaub futsch  :: Ruhe nach 3 Tagen Hamstern  :: Proteste locken - Trump kaum  :: Schweigen ist Gold  :



Willkommen in Washington


Ein Blog in den USA


Twitter

Im German American Law Journal - American Edition

Laws Shield Income From Virus
App-Aided Crowdwork Contract Can't Imply Employ
Damages for Violation of Forum Selection Clause
Ranking Portals: Required Privacy Consent
Cross-border Surrogate Pregnancy: Who is the Mother?
Chat with Court or Mandatory Presence?
Recently Translated German Law Source Documents
Republishing an Internet Photo Without License
Invoicing Germany: AirMail or EMail?




© 2003-2020


Fluglektüre mit
Verkehrsregeln USA
und US-Prozess

Embassy Law


Lesestoff
Heussen Vertragsmanagement, mit Kochinke, Verhandeln in den USA

Book Cover Tommy the Cork

Unser Mann in Washington

GALJ English GALJ Deutsch


Washington :: Hauptstadt

.-^-.

  O'Neill und LaRouche meckern an Bush herum

Aus unterschiedlichen Ecken wird Bush heute amüsant angegriffen. LaRouche beherrscht die Geschichte des Altertums, Mittelalters und der Neuzeit. O'Neill war Berater mehrerer Präsidenten und erfolgreicher Unternehmer, dann Finanzminister. LaRouche bezeichnet Berater um Bush als Abschaum und Faschisten und Bush selbst als geistig unbegnadet. O'Neill sah Bush als Blinden im Raum voller Tauber an.
LaRouche weiss, dass er als verrückt angesehen wird, und meint, wenn in den Dreissiger Jahren nicht ein Typ wie er Präsident gewesen wäre, würde Amerika heute Heil Hitler grüssen.
O'Neill hingegen zeigt sich verwundert, wenn er im CBS-Interview der 60 Minutes-Sendung gefragt wird, ob er nicht wegen seiner Bemerkungen mit Angriffen rechne. Dass laut O'Neill der Krieg gegen den Irak schon in der ersten Kabinettssitzung der Bushregierung Thema gewesen sei und der Auftrag erging, nach Rechtfertigungen für einen Angriff zu suchen, verwundert wohl einige Bush-Hörige.
LaRouche hält seine Fernsehansprache zum Download bereit. O'Neill gab sein Interview im Zusammenhang mit einem demnächst erscheinenden Buch, für welches er Material und Informationen beisteuerte: The Price of Loyalty von Ron Suskind.   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Sonntag, 20.29.00 Uhr, 11. Jan 2004 | Permalink
  Für Geld anschießen lassen

Im Washingtoner Gefängnis sitzen saure Kunden. Ihr Plan, Geld von der Stadt einzuklagen, ist soeben als Betrug aufgeflogen. Drei Insassen hatten sich vereinbarungsgemäß von einem Kollegen anschießen lassen. Einer deckte nun den Plan aus Verärgerung auf, weil er nicht der Schütze sein durfte und seine Wunde schlimmer als erwartet war. Ein Wächter oder Lieferant soll die Waffe besorgt haben, berichtet WTOP. Sollte man alle freilassen, damit sie es nicht noch einmal versuchen?   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Sonntag, 13.22.23 Uhr, 11. Jan 2004 | Permalink

Aktuelles :: 2003 :: 2004 :: 2005 :: 2006 :: 2007 :: 2008 :: 2009 :: 2010 :: 2011 :: 2012 :: 2013 :: 2017 :: 2020

Der kurze Weg zur amerikanischen Hauptstadt: https://hilfe.us







Archiv
Berichte 2020
Berichte 2017
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Berichte 2006
Berichte 2005
Berichte 2004
Berichte 2003
RSS - Atom


Im German American Law Journal - US-Recht auf Deutsch

Manipulationen um den Supreme Court
Verwechselbare Marken: Saxon v. Apple
Fair Use mit entferntem Penis
Reicht die digitale FBI-Archivierung?
App nicht geladen und doch diskriminiert
Fotograf bekommt zweimal Schadensersatz
Origineller Kalender mit Herkunftsfunktion
Erpressung im Sammelklageprozess
Gerichtsstandsklausel im Arbeitsvertrag


Was ist los in Washington?

Aktuelle Ereignisse, verzeichnet bei
WTOP Radio
Washington Post
WJLA TV
TBD





Webweiser

Verkehrsregeln USA
USA erklärt
American Arena
My American Dream
Deutschland für Dummies
Farmerin
USAnwalt
Living in Germany
Stranger Deutschland
OT: Karl May
OT: Einkaufsreise USA
Petworth
Lyrikscheune
Lyrikecho
Life Without Umlauts


Die Mission

Aktuelles für den deutsch sprechenden US-Leser über seine Hauptstadt.

Hauptstadt :: Washington Für Geld anschießen lassen