: Rettung und Urlaub futsch  :: Ruhe nach 3 Tagen Hamstern  :: Proteste locken - Trump kaum  :: Schweigen ist Gold  :



Willkommen in Washington


Ein Blog in den USA


Twitter

Im German American Law Journal - American Edition

Domain for Sale — End of Updates
Leases and Alcohol in Pandemic
Laws Shield Income From Virus
App-Aided Crowdwork Contract Can't Imply Employ
Damages for Violation of Forum Selection Clause
Ranking Portals: Required Privacy Consent
Cross-border Surrogate Pregnancy: Who is the Mother?
Chat with Court or Mandatory Presence?
Recently Translated German Law Source Documents




© 2003-2020


Fluglektüre mit
Verkehrsregeln USA
und US-Prozess

Embassy Law


Lesestoff
Heussen Vertragsmanagement, mit Kochinke, Verhandeln in den USA

Book Cover Tommy the Cork

Unser Mann in Washington

GALJ English GALJ Deutsch


Washington :: Hauptstadt

.-^-.

  Waffen aus Irak

Seit einigen Jahren findet die Polizei im Raum Washington Maschinengewehre, die nach einem neuen Bericht der Washington Post aus dem Irak stammen und von US-Soldaten hierher gebracht wurden: AK 47 - gegenwärtig sind sie in den USA illegal, wenn sie nicht auf einen Schuss gedrosselt sind. Bankräuber setzen sie bei ihren Taten ein. Da sie außerdem Schutzjacken tragen, sind sie der Polizei und dem Sicherheitspersonal der Banken weit überlegen.   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Sonntag, 10.16.52 Uhr, 16. Juli 2006 | Permalink
  Lianengefahr

Der Giftige Efeu wächst schneller und giftiger als zuvor, dank der Klimaveränderung. Bäume nehmen mehr Kohlendioxid auf als Efeu, aber sie unterliegen im Wachstumswettbewerb mit Lianenpflanzen aller Art. Die Lianen strangulieren sie. Die Bäume sterben.

ˆKˆIm Raum Washington ist der Giftige Efeu heimisch. Da er fünf verschiedene Erscheinungsformen besitzt und diese phasenweise, doch nicht bei allen Pflanzen gleichzeitig wechselt, wirkt er heimtückisch. Selbst der erfahrene Gärtner oder Wanderer kann ihn nicht immer ausmachen.

ˆKˆZudem reicht es für eine Ansteckung, wenn Hund, Katze oder Hose eine Pflanze berühren, dann den giftigen Saft unsichtbar am Sofa abstreifen: Kommt die Haut mit ihm in Berührung, kann der Ausschlag folgen. Je häufiger man dem Saft ausgesetzt ist, desto schlimmer wirkt er: das Gegenteil der vielleicht erhofften Immunisierung.

ˆKˆZum Glück sind die meisten anderen Schlingpflanzen der Region, die ebenso heftig wie der Poison Ivy wachsen, ungiftig.   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Sonntag, 01.02.00 Uhr, 16. Juli 2006 | Permalink

Aktuelles :: 2003 :: 2004 :: 2005 :: 2006 :: 2007 :: 2008 :: 2009 :: 2010 :: 2011 :: 2012 :: 2013 :: 2017 :: 2020

Der kurze Weg zur amerikanischen Hauptstadt: https://hilfe.us







Archiv
Berichte 2020
Berichte 2017
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Berichte 2006
Berichte 2005
Berichte 2004
Berichte 2003
RSS - Atom


Im German American Law Journal - US-Recht auf Deutsch

Verbotsverf√ľgung ins Ausland: Aufhebung
Kabelsender mit Putin-bezahltem Reporter
Vermutung des freien Pressezugangs
Silberlösungsverkauf als Religionsfreiheit
Rüge der Nacht-und-Nebel-Aktion diffamiert
Hassgruppe ist diffamiert und verliert Spenden
Enteignet die Hinterlegungspflicht Verlage?
Welches Vertragsrecht ist anwendbar?
Bösgläubiger Ausschluss aus Videoplattform


Was ist los in Washington?

Aktuelle Ereignisse, verzeichnet bei
WTOP Radio
Washington Post
WJLA TV
TBD





Webweiser

Verkehrsregeln USA
USA erklärt
American Arena
My American Dream
Deutschland für Dummies
Farmerin
USAnwalt
Living in Germany
Stranger Deutschland
OT: Karl May
OT: Einkaufsreise USA
Petworth
Lyrikscheune
Lyrikecho
Life Without Umlauts


Die Mission

Aktuelles für den deutsch sprechenden US-Leser über seine Hauptstadt.

Hauptstadt :: Washington Lianengefahr