: Rettung und Urlaub futsch  :: Ruhe nach 3 Tagen Hamstern  :: Proteste locken - Trump kaum  :: Schweigen ist Gold  :



Willkommen in Washington


Ein Blog in den USA


Twitter

Im German American Law Journal - American Edition

Domain for Sale — End of Updates
Leases and Alcohol in Pandemic
Laws Shield Income From Virus
App-Aided Crowdwork Contract Can't Imply Employ
Damages for Violation of Forum Selection Clause
Ranking Portals: Required Privacy Consent
Cross-border Surrogate Pregnancy: Who is the Mother?
Chat with Court or Mandatory Presence?
Recently Translated German Law Source Documents




© 2003-2020


Fluglektüre mit
Verkehrsregeln USA
und US-Prozess

Embassy Law


Lesestoff
Heussen Vertragsmanagement, mit Kochinke, Verhandeln in den USA

Book Cover Tommy the Cork

Unser Mann in Washington

GALJ English GALJ Deutsch


Washington :: Hauptstadt

.-^-.

  Lady Bird Johnson verstorben

Sie war für den Verwandlung der Prachtstraße in Washington verantwortlich und starb heute, am 11. Juli 2007 im Alter von 94 Jahren. Als sie nach Washington kam, war die Pennsylvania Avenue zwischen dem Weißen Haus und dem Kapitol verfallen. Sie nahm sich vor, Washington und Amerika zu verschönern.

Es dauerte eine Weile, bis die Pennsylvania Avenue Development Corporation ins Leben gerufen war. Sie gilt als Muster der gemeinsamen privaten und öffentlichen gemeinsamen Arbeit und maßgeblich von Hank Berliner beeinflusst, der einigen Präsidenten als Berater diente und ein Enkel des Gründers der Deutschen Grammophone und Erfinders des funktionierenden Telefons und Hubschraubers, Emil Berliner aus Hannover, ist.

Am Ende der siebziger Jahre protestierten Juristen und Personal in Washingtoner Kanzleien noch gegen geplante Umzüge zur Prachtstraße. Der Slum, der an manchen Ecken noch anzutreffen war, sei zu gefährlich, war oft zu hören.

Erst nachdem das Willard-Hotel von der PADC vor dem Abbruch gerettet und von Unternehmern renoviert worden und das International Trade Center von der PADC konzipiert und umgesetzt war, nahm die Stadt die Pennsylvania Avenue wieder als Geschäftsstandort an.

Mit dem heute als eine der besseren Gegenden der Hauptstadt geltenden Abschnitt der Pennsylvania Avenue zwischen dem Weißen Haus und dem Kongress ist der auch als Umweltschützerin geschätzten Lady Bird Johnson, geb. Claudia Alta Taylor, ein würdiges Denkmal gesetzt.   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Mittwoch, 17.50.48 Uhr, 11. Juli 2007 | Permalink
  Und was geschieht mit den Touristen?

Touristen gelangen mit Bussen aus dem ganzen Land nach Washington. Natürlich wollen alle das marmorglänzende Kapitol sehen, von innen, und wenn es nicht zu heiß ist, von außen.

Das wird immer mehr in Frage gestellt. Zwar wird zu bedeutenden Kosten an einem Tonnelzugang mit Sicherheitsschleusen und Toiletten gearbeitet, der sie von der National Mall ins Kapitol bringen soll. Doch den Bussen wird immer mehr die Zufahrt verwehrt.

Erst dachte der Kongress an seine eigene Sicherheit und verbat sich die Busse in der Nähe des Kapitols. Nun bestimmt die Stadtverwaltung, dass Busse auch nicht mehr in den umliegenden Nachbarschaft auf die Touristen warten dürfen, denn sie gehen den Bewohnern dieser Gegenden auf die Nerven, und beim Kapitol befindet sich schließlich ein riesiger Parkplatz.

Der Wunsch der Einwohner, sich die Busse vom Halse zu halten, ist verständlich. Der Kongress denkt an die Sicherheit der Nation. Für sie ist jedoch schon hinreichend gesorgt. Wenn die Sicherheit der Senatoren und Repräsentanten auch nur im Geringsten gefährdet ist, verlassen sie ihren ohnehin selten besuchten Arbeitsplatz. Dank ausgefeilter Evakuierungspläne können sie sich durch Tunnel aus dem Staube machen.

Otto Normalverbraucher kann da nur staunen. Er bleibt jeder Gefahr ausgesetzt und soll auch noch stinkende Busse in den engen und heißen Straßen auf dem Hügel hinnehmen, die nicht seinetwegen, sondern wegen des Kongresses in die Hauptstadt kommen.   Quelle: Washington :: Hauptstadt USA

:: Mittwoch, 14.49.27 Uhr, 11. Juli 2007 | Permalink

Aktuelles :: 2003 :: 2004 :: 2005 :: 2006 :: 2007 :: 2008 :: 2009 :: 2010 :: 2011 :: 2012 :: 2013 :: 2017 :: 2020

Der kurze Weg zur amerikanischen Hauptstadt: https://hilfe.us







Archiv
Berichte 2020
Berichte 2017
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Berichte 2006
Berichte 2005
Berichte 2004
Berichte 2003
RSS - Atom


Im German American Law Journal - US-Recht auf Deutsch

Verbotsverf√ľgung ins Ausland: Aufhebung
Kabelsender mit Putin-bezahltem Reporter
Vermutung des freien Pressezugangs
Silberlösungsverkauf als Religionsfreiheit
Rüge der Nacht-und-Nebel-Aktion diffamiert
Hassgruppe ist diffamiert und verliert Spenden
Enteignet die Hinterlegungspflicht Verlage?
Welches Vertragsrecht ist anwendbar?
Bösgläubiger Ausschluss aus Videoplattform


Was ist los in Washington?

Aktuelle Ereignisse, verzeichnet bei
WTOP Radio
Washington Post
WJLA TV
TBD





Webweiser

Verkehrsregeln USA
USA erklärt
American Arena
My American Dream
Deutschland für Dummies
Farmerin
USAnwalt
Living in Germany
Stranger Deutschland
OT: Karl May
OT: Einkaufsreise USA
Petworth
Lyrikscheune
Lyrikecho
Life Without Umlauts


Die Mission

Aktuelles für den deutsch sprechenden US-Leser über seine Hauptstadt.

Hauptstadt :: Washington Und was geschieht mit den Touristen?